SCHMUTZKI, 23.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

„Wir sind Schmutzki!“ Gerade mal ein knappes Dutzend Studio-Gäste mimt heute den „Schmutzki-Mob“ und ruft den Schlachtruf durch die schicke Altbau-Butze. Das obligatorische Gig-Ritual des Stuttgarter Punk-Rock-Trios funktioniert hier genau so gut wie mit 6.000 Zuschauern auf dem Southside. Dabei hatte Gitarrist Dany doch gerade noch im Interview erklärt, dass dies bei einem intellektuellen Publikum immer schwierig sei. Nun gut, jetzt wissen wir wenigstens, wo wir uns einordnen dürfen.

Wo wir sind? Zu Gast bei Kessel.TV, Stuttgarts Zentralorgan für Zeitgeist, Popkultur und Stuggi-Gossip. Die KTV Radioshow #9 wird aufgezeichnet, und wir sind eingeladen. Und das, obwohl wir es doch glatt versäumt haben, über Schmutzkis Album-Release-Party im Schocken zu berichten. Nutzen wir also die Gelegenheit, diese Scharte auszuwetzen.

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Erst kürzlich war Hannes Orange im Haus. (Gig-Blog-Kollege und Kessel.TV-Host Thorsten Weh hat hier davon berichtet) Und wie damals gibt es auch heute zuerst eine Stunde Interview, danach ein kleines Wohnzimmerkonzert. Wir befinden uns in einer schicken Altbau-Wohnung über den Dächern des Heusteigviertels, das Wohnzimmer ist zum Radio-Studio umgebaut, und im Erker stehen bereits Schlagzeug und Verstärker. Zur Beunruhigung des Hausherrn.

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Der hat – angesichts nachbarschaftliche Toleranzgrenzen – wohl eher auf etwas akustisches gehofft. Aber Mit-Organisator und Moderator Philip Mautner hat ihn in diesem kleinen Detail – vermutlich nicht ohne Hintergedanken – im Unklaren gelassen.

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Im lockeren Plauder-Ton, anfangs noch etwas müde, nach ein paar Sponsoren-Bierchen aber zunehmend gesprächiger, erzählen die drei sympathischen Neu-Rock-Stars von ihrer Band-Geschichte. Die hat im letzten Jahr genau den Verlauf genommen, wie ihn sich vermutlich jeder Jung-Musiker in seinen wildesten Träumen ausmalt. Unendlich viele Klein-Gigs gespielt, Band-Wettbewerb gewonnen, Support-Slot auf großem Festival kommen, Label, Plattenvertrag, Album, umtriebige Booking-Agentur gefunden, Support bei den Beatsteaks und Wizo und nun – zack – ein Sommer voller Riesen-Festivals. Rock am Ring, Rock im Park, Hurricane, Southside. Und das nächste Album schon in Planung. Klingt nach Klischee, gibt’s aber wirklich.

Weitere Themen: die positive Wirkung eines Verrisses im intro, eine polnische Reinigungsfirma, der Wert eines Albums in der Live-Musik-Ära und eine 10-Fragen-10-Antworten-Runde mit verblüffenen Einsichten. All dies im O-Ton und in Farbe gibt’s am 25.06. um 22 Uhr im Campusradio Horads und und bei Mixcloud.

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Ein Geheimnis ihres Erfolgs verraten Beat, Dany und Flo dann auch noch: Guerilla-Gigs, Freibier und Tonnen von Bäppern. Vor den großen Festivals bitten sie ihre Fans, gemeinsam in so genannten Schmutzki-Camps zu zelten. Dort tauchen sie dann mit den oben genannten Mitbringseln und einem Mini-Equipment auf und beschallen den Camping-Platz. Maximale Sichtbarkeit, ein bissle viral – und schon werden andere neugierig: was ist eigentlich dieses Schmutzki, das man hier überall hört und sieht? Merkt man halt, dass die drei vom Fach sind.

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Und mit genau dieser mobilen Ausstattung gibt es zum Abschluss des Abends noch einen Mini-Gig. „Meine Party“, „Backstage“ und „BÄM“ vom gleichnamigen Album sind natürlich dabei. Klassischer Punk-Rock im Stile der frühen Clash und deren Epigonen. Textlich direkt auf ein Party-Publikum zielend. Nichts, was man nicht schonmal so oder ähnlich gehört hätte, in seiner Einfachheit und Direktheit aber durchaus überzeugend. Die Prise NDW, die das Album durch Keyboard-Einsatz bekommen hat, fehlt hier. Kein Verlust. Und eine zwanzigsekündige Zugabe hat die „sympathischste Band der Welt“ (Ph. Mautner) auch dabei: „Punk ist tot!“

SCHMUTZKI, 24.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

2 Gedanken zu „SCHMUTZKI, 23.06.2015, Kessel.TV Wohnzimmerkonzert, Stuttgart

  • 25. Juni 2015 um 20:05
    Permalink

    …und gerade noch fetter Bericht in „Landesschau Aktuell“…früher hätte man gesagt: „Die sind voll kommerziell geworden“.

  • 7. Juli 2015 um 22:29
    Permalink

    Hihi, Schuhe im Regal. hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.