WE HAVE BAND, 05.09.2012, KellerKlub, Stuttgart

We Have Band

Foto: Steffen Schmid

Hallo liebes Gig-Blog Tagebuch,

ich habe dir ja schonmal erzählt, dass ich bzw. wir jetzt eine Band haben. Genauer gesagt schon seit mittlerweile fast fünf Jahren. Zusammen mit Dede und Thomas Wegg-Prosser mach ich so… naja, nennen wir es mal Indiedisco-Pop.

Und ja, die beiden sind verheiratet. Deswegen durfte ich mir auch noch jemanden aussuchen, der mit uns tourt, Schlagzeug spielt und unserem Bandsound somit den letzten Schliff verleiht, den er live braucht. Und weil wir Anfang des Jahres unser zweites Album „Ternion“ veröffentlicht haben, touren wir gerade wieder recht intensiv. Heute hat es uns zum ersten mal nach Stuttgart verschlagen, in den KellerKlub.

Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, dass keiner kommt, aber kurz bevor wir angefangen haben, wurde es dann rappelvoll im KellerKlub. Wir waren auch echt gut drauf, unser Drummer spielt zum warm werden den Putz von der Wand im Gang zum Backstagebereich, ich gebe noch die letzten Anweisungen und dann geht’s los. Wir starten mit „Where Are Your People?“. Eigentlich immer ein Knaller. Aber irgendwie sind wir auf der Bühne dann doch von der Rolle. Vielleicht lag es ja auch an der fehlenden Vorband, die dem Publikum und auch uns hätte einheizen können. Das Schlagzeug klingt wie das im Proberaum meiner ersten Band und mindestens einmal verhauen wir komplett das Tempo. Ich befürchte dass hat sogar das Publikum gemerkt.

Ach ja, das Publikum war heute besonders hübsch. Aber wir ja auch.

Als drittes haben wir das Lied gespielt, das am Anfang die gleichen Harmonien wie die Titelmelodie von Pippi Langstrumpf hat. Das hört man aber eigentlich nur, wenn live die Gitarre alleine anfängt. Auf jeden Fall haben wir dann endlich die Kurve gekriegt und ab da zusammen gespielt. Vor allem Schlagzeug und Bass. Und der Sound war dann auch passabel. Nicht gut, aber passabel.

Danach kam dann „Love, What You Doing?“. Vielleicht sollten wir Thomas etwas öfter singen lassen, denn seine tiefe, hallige Stimme beschert mir immer wieder Gänsehaut. Ob das beim Publikum auch so war, konnte ich ehrlich gesagt gar nicht sehen, weil es so dunkel war. Ich konnte so gerade erkennen, dass sie zumindest mal mit dem Kopf wippen. Bei „You Came Out“ haben sich dann sogar ein paar getraut zu tanzen.

Aber wir rackern uns ja auch immer ab. Thomas wechselt ständig zwischen Gitarre und Bass. Und ich muss ja neben dem Singen auch noch Sequencer, Standtom und vor Allem das Lichtpult bedienen mit dem ich die, zumindest für diese Bühne, riesigen Leuchtbuchstaben W, H und B bediene. Dede singt und spielt Percussionpad. Manchmal. Aber meistens tanzt sie und sieht dabei einfach nur gut aus.

Als letztes Lied haben wir „Oh!“ gespielt. Und auf einmal flippt das Publikum total aus. Aber das ist in Stuttgart wohl öfters so, wurde mir gesagt. Deshalb haben wir auch noch drei Zugaben gespielt und den Laden zusammen mit dem Publikum auseinander genommen.

Die waren auch nach dem Konzert noch so begeistert, dass sie uns den Merch förmlich aus den Händen gerissen haben.

Naja, ich geh‘ jetzt mal schlafen, denn am Wochenende steht ja noch das Berlin Festival an. Aber erinner mich bei der Planung der nächsten Tour daran, dass wir unbedingt wieder nach Stuttgart kommen müssen.

Dein Darren Bancroft von We Have Band… ähhh Thomas vom Gig-Blog.

Ein Gedanke zu „WE HAVE BAND, 05.09.2012, KellerKlub, Stuttgart

  • 13. September 2012 um 12:33
    Permalink

    Ja, der Sound im Keller Klub…

    Ich mag den Text!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.