EMILIANA TORRINI, 20.07.09, Zeltival, Karlsruhe

EMILIANA TORRINI, 20.07.09, Zeltival, Karlsruhe

Foto: Steffen Schmid

Ein Hit ist ein Hit ist ein Hit. „Jungle Drum“ ist so einer. Der Sommerhit schlechthin. Gesungen und geschrieben von Emiliana Torrini. Und deshalb ist die italienische Isländerin (kein Witz! Und was für eine beneidenswerte Kombination: im Freundeskreis hat man ja nur einen italienischer Kroaten, brasilianischen Deutschen, arabischen Schwaben) gerade sehr viel unterwegs.

Als die Veranstalter des Zeltivals in Karslruhe Emiliana Torrini gebucht hatten, lief ihr Song noch nicht im Finale von „Germany‘s Next Topmodel“ beim Dessouswalk, war er noch nicht Nr.1. Dieser veritable Hit mit diesem „Dodadoggadomm“ und „rakatungtungrakatungonburu bummbummbumm“. Doch dieses Lied ist ganz anders als der Rest von der bezaubernden Emiliana Torrini. Das müssen auch die Karlsruher erkennen, die vornehmlich angeradelt kamen. „Ich kenn nur des eine Lied“, hört man da in fließendem badisch an allen Ecken.

Dabei sind auch die anderen Lieder der tollen Emiliana Torrini ganz wunderbar. Und so anders als der Hit! Sie sind leise, sanft, verspielt, schlau, schön, lustig und melancholisch. Da kommen Xylophon und Hawaiigitarre zum Einsatz, gibt es mal einen Reggaebeat („Me And Armini“), und die Federn wehen im Haar von Torrini. Hach! Und die Frau – die natürlich den gleichen sympathischen Akzent wie Björk drauf hat, noch dazu aber sehr gut deutsch spricht – kokettiert damit, dass die anderen Alben ja eh keiner kennt. Den Song „Big Jumps“ kündigt sie damit an: „I learned that you need to be brave to be happy.“ Ein sehr kluger Satz. Dabei singt sie aber auch: „Today has been okay.“ Mehr darf man ja eh nicht erwarten von so einem durchwachsenen Montag.

Ach ja: „Jungle Drum“ hat sie auch gespielt.

13 Gedanken zu „EMILIANA TORRINI, 20.07.09, Zeltival, Karlsruhe

  • 20. Juli 2009 um 23:43
    Permalink

    Vielen Dank für den Link zum Dessouswalk!

  • 21. Juli 2009 um 07:10
    Permalink

    die kocht bestimmt vorzügliche Knotschi mit Robbensoße und Elfenstaub.
    Deutsch-Brasilianer? Naziflüchtlinge im Bekanntenkreis…
    Das „nur“ italienischen Kroaten hab ich überlesen…

  • 21. Juli 2009 um 08:34
    Permalink

    Italienisch – Isländisch ist so cool!! Das ist so, als würden Superman und Wonder Woman Nachwuchs bekommen. Wenn ich richtig informiert bin, war sie doch auch Mitglied von GUS GUS ( das wird den italienischen Kroaten interessieren).

  • 21. Juli 2009 um 08:45
    Permalink

    Ja, sie war Mitglied bei Gus Gus.
    Und Lino: Gibt’s bei dir eigentlich immer Ćevapčići mit rabiaten Penne?

  • 21. Juli 2009 um 08:57
    Permalink

    Nee, aber Pizza Slivovič mit Krautwickel…und ein Satz Backpfeifen dazu!

  • 21. Juli 2009 um 13:15
    Permalink

    Braucht jemand ein schickes Kopftuch? Schmoudi?

  • 21. Juli 2009 um 15:29
    Permalink

    cool! Wollt ihr private Geldgeschäfte nicht vielleicht besser twittern? Dann bekommen das noch mehr Leute mit!:-)

  • 23. Juli 2009 um 09:42
    Permalink

    Um noch was inhaltliches beizutragen: Emiliana hat den Song zum zweiten HerrnDerRinge gesungen. Derjenige, der am wenigsten Aufmerksamkeit bekam, aber klar der schönste ist. Wie immer.

  • Pingback: Emiliana Torrini – Me And Armini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.