SORRY COMPUTER, 11.03.2009, Tonstudio, Stuttgart

cd_aufdruck_1.jpg

Innerhalb weniger Tage meine zweite Begegnung mit einem Musikprojekt von Putte namens Sorry Computer, und auch diesmal war es wieder sehr toll.
Ort des Geschehens ist das Tonstudio, welches ein nettes Ambiente bietet mit seiner Holzvertäfelung, der unverhältnismäßig großen Discokugel (gehört sich aber so; große Discokugeln, yeah!) und purpurrotem Samtvorhang als Bühnenhintergrund, der an Twin Peaks erinnert; zum Glück aber keine fiesen, mysteriösen Zwerge ausspuckt.
Anlass des Abends ist der Release der CD Everybody sounds great.
Um halb elf geht es los, und die sechsköpfige Band hat mich gleich am Wickel: wunderbare zwei-, manchmal dreistimmige Hooks, die mich sofort in eine imaginäre Sixties Pop-Glückseligkeit befördern. Die Band spielt sehr gut zusammen und schafft es so, dass die Musik trotz etlicher komplexer Songparts immer bezaubernd leicht poppig bleibt. Auch der kurzzeitige Defekt an der Fußmaschine des Schlagzeugs wirdeder Musik entsprechend easy und unverkrampft überwunden.
Nach circa einer Stunde und einer Zugabe eines nicht auf dem Album erschienenen Tracks, ist der Blumenstrauß an wunderschönen Harmonien und Melodien prächtig genug geschmückt (gewollt altbacken formuliert), alle Zuschauer glücklich und ich um die Erkenntnis reicher, dass man nicht an Kaliforniens Küste wohnen muss, um solch wunderschönen Pop zu komponieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.