GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Als es im September 2015 mal kurz hieß, die Kiste müsse schließen, befürchtete ich schon, einen Haken auf meiner Langzeit-Todo-Liste nicht mehr setzen zu können. Über den monatlichen Gig von Good Men Gone Bad zu berichten, das stand dort schon sehr lange. Immer wieder kam ein „einmaliges“ Konzert dazwischen oder auch nur die bequeme Ausrede „dann geh ich halt nächstes Mal“. Da die Kiste aber erfreulicherweise reanimiert wurde und GMGB ihre Konzert-Serie nun bereits im elften Jahr spielen, wollte ich die Chance endlich nutzen. Kann man das formidable Konzertjahr 2016 besser abschließen, als mit dem Umsetzen dieses lang gefassten Entschlusses? Wohl kaum. Ein längst überfälliger Konzertbericht.

GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Sänger Dr. J und Gitarrist Sleepy Dee haben GMGB vor vierundzwanzig Jahren gegründet, zum ersten Mal gesehen habe ich sie 1998 bei einem denkwürdigen Event in der Rosenau, wo Thomas D gegen Ben Becker in einer Rap Battle antrat und Dr. J den Ringrichter gab. (Ben Becker lieferte übrigens einen Auftritt mit maximalem Fremdschämfaktor ab.) In der langen Bandgeschichte gab es einige Umbesetzungen. Ob Böni Hahn, Rainer von Vielen, Flo Dauner, Markus Kössler oder Morscher – viele aus Stuttgarts Musikszene haben bereits bei GMGB mitgewirkt. Die aktuelle Besetzung wird vervollständigt durch den Drummer Timmy „The Kid“ Schreiner und J. Paul Zunker am Bass.

GMGB sind eine echte Konstante in der Stuttgarter Musikszene, jenseits aller Stil-Stempel und Hypes, die man der Stadt aufzudrücken versuchte. Ob „HipHop“ oder neuerdings „Noise Punk“, von all dem sind GMGB mit ihrem geradezu hartnäckig altmodischen Bluesrock meilenweit entfernt. Und sie haben sich damit – auch durch die regelmäßigen Gigs in der Kiste – eine solide Fanbase erspielt.

GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Auch am vorletzten Tag des Jahres ist die Kiste gut gefüllt. Ein ziemlich buntes Publikum locken sie an. Erstaunlicherweise niemand dabei, den man sonst so von anderen Gigs kennt. Kurz vor halbelf ruft Dr. J seine Mannen mit seinem ruppigen Charme und in breitestem Schwäbisch zur Arbeit. Und aus dem Stand produzieren die vier einen derart kernigen, ur-amerikanisch klingenden Sound, dass man sich vergewissern muss, dass man sich gerade an der Hauptstätter Straße und nicht irgendwo downtown Chicago befindet. Ich bin jetzt kein echter Genre-Kenner aber für mich klingt das verdammt authentisch und könnte locker als Soundtrack für einen staubigen Roadmovie herhalten. Das Publikum scheint’s zu genießen und schon nach ein paar Titeln tanzen die ersten auf der winzige Fläche vor der Bühne.

GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Der Drummer ist sichtlich angeschlagen und hat sich trotz einer heftigen Erkältung auf die Bühne geschleppt. Anfangs geht auch der ein oder andere Beat daneben, aber die Band hält den Laden mit ihrer ganzen Routine zusammen. Sleepy Dee gniedelt immer wieder mühelose Soli raus, während der Bassist das gesamte Spektrum vom Walking Bass bis zum geslappten Funk Bass zum Besten gibt. Überhaupt ist die musikalische Spannbreite größer als erwartet. Neben den kernigen Rocknummern haben die vier auch Soul- oder Funk-Titel im Repertoire – mit schön viel Wah-Wah natürlich. Besonders fein wird’s, wenn Dr. J den Bottleneck oder die Blues Harp rausholt. Ein Gastauftritt seines Kumpels „Matze“ ist ein weiterer Höhepunkt, letztlich ist es aber die beeindruckende Bühnenpräsenz von Dr. J, die Good Men Gone Bad prägt. (Unvergessen übrigens sein Gastauftritt bei „Nu Sports“, wo Dr. J den „Monkey Man“ von Toots & the Maytals beeindruckender gab, als ich es bei Toots himself gesehen habe.)

Als ich um Mitternacht die Kiste verlassen muss, um meinen letzten Bus zu bekommen, haben GMGB gerade mal die Hälfte der Setlist erledigt. Kurzum: Wer sich ein solides Rockkonzert mit tollen Musikern und einem Riesenprogramm gönnen will, sollte sich am jeweils letzten Freitag des Monats in der Kiste einfinden. Nächste Gelegenheit: 27. Januar 2017.

GOOD MEN GONE BAD, 30.12.2016, Kiste, Stuttgart

Foto: X-tof Hoyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.