on3-FESTIVAL, 28.11.2009, Funkhaus, München

SONY DSC

Fotos: Steffen Schmid

Genug gig-blog goes Gala. Das on3-Festival hatte noch viel mehr zu bieten als den „Eklat“ (Focus online, Spon & Co.) mit dem Peterle. Der Abend in den schönen, kleinen, aber nun mal sehr vollen Studios des Bayrischen Rundfunks beginnt mit My Little Pony. Ein Name inklusive Mädchennostalgie, Musik, die auch Jungs mit Hand zum Sweetpop glücklich macht. My Little Pony aus Norwegen sagen über ihre Musik, sie klänge, wie wenn sich John Lennon und Paul McCartney schlägern, und Morrissey würde dazwischen gehen. Wir finden: Stimmt schon ein bisschen. Die Songs würden sich auch gut als Soundtrack zu Filmen wie „Garden State“ machen.

SONY DSC

Fotos: Steffen Schmid

Die Jungs von den Young Fathers sind eine witzige Truppe. HipHop auf Schottisch, und man versteht kein Wort. Die Choreographien sind in bester Boyband-Manier, die Musik ist fluffig, wenn auch mit der Zeit etwas öde.

SONY DSC

Fotos: Steffen Schmid

Speech Debelle ist Britin, HipHopperin und einfach sehr cool. Die Dame zeigt hier, wie Rapmusik auch im Jahr 2009 noch funktionieren kann. Mit Melodien und cleveren Texten, umgesetzt mit richtigen Instrumenten. Verdammt catchy ist das.

Kettcar

Fotos: Steffen Schmid

Kettcar spielen dann eben nach Pete Doherty  ihren Akustikgig mit Streichorchester und Anzügen, in denen sie aussehen wie ein bisschen zu groß geratene Konfirmanden. Die Songs  von Kettcar passen sehr gut zu dieser Besetzung. Und die Outfits auch irgendwie.

Leider gibt es zu FM Belfast kein Reinkommen in das kleine Studio. Das ist natürlich sehr schade. Doch den sympathischen Isländern sei’s gegönnt. Sie schaffen es also nicht nur beim Heimspiel beim Iceland Airwaves, sondern auch fern von Zuhause. Im Januar erscheint übrigens endlich ihr Album hierzulande, und Loá erzählt, dass im Februar eine Tour ansteht. Musikalisch wäre die auch für Stuttgart Kaputtraven sehr interessant (Kleiner Wink und so!)

Ebony Bones!

Fotos: Steffen Schmid

Schon vorher schaut angeblich Ebony Bones in Stuttgart vorbei. Am 16.12. spielt sie im Rocker33 auf. Sollte es nur annähernd so wild wie in München werden, ist das ein unglaubliches Erlebnis. Grace Jones 2.0 meets Lady Gaga.

4 Gedanken zu „on3-FESTIVAL, 28.11.2009, Funkhaus, München

  • 30. November 2009 um 08:35
    Permalink

    Dann ist das also eine Empfehlung für Ebony Bones im Rocker33. Gut!

  • 30. November 2009 um 16:02
    Permalink

    Ich kann sie live auch nur empfehlen. Hab sie diese Jahr in Nürnberg auf Brückenfestival gesehen. Ui ui ui das geht ab und ist live sehr wild :-)

  • 1. Dezember 2009 um 12:55
    Permalink

    …“beginnt mit My little Pony“?
    Mal locker die geilste Band des abends „the great bertholinis“ verpasst…
    Glückwunsch dazu!

  • 1. Dezember 2009 um 23:21
    Permalink

    Mist, verpasst! Aber der Weg von S nach M kann manchmal ganz schön lang sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.